Vermüllung und Rattenplage

Aktuelles Amtsblatt

Die Vermüllung der Freiburger Innenstadt, aber auch der Stadtteile beginnt, wenn es dunkel wird. Viele Feiernde haben dann offensichtlich keine Hemmschwelle mehr und lassen ihren Müll einfach an Ort und Stelle liegen, den die AFS  frühmorgens  – vor allem an den Wochenenden –  von den Feierplätzen räumen muss. An fehlenden Müllbehältern liegt es nicht. Die drei unterirdischen Müllbehälter auf dem Platz der Alten Synagoge werden oft nicht genutzt. Wie viel Gleichgültigkeit, Rücksichtslosigkeit oder auch Faulheit und Dummheit ist bei den Menschen zu verzeichnen, die jede Nacht auf den Plätzen, an den Seen oder Flussufern regelrechte Müllberge hinterlassen, die wir doch alle nutzen wollen. Nun ist die Stadtverwaltung gezwungen, zu härteren Maßnahmen zu greifen. Wer Zigarettenstummel, Pizzaschachteln, Flaschen etc. wegwirft, muss mit satten Geldbußen rechnen.

Die Freien Wähler begrüßen das ausdrücklich, denn in den letzten Wochen ist es überall dort, wo Müll und Essensreste nicht ordentlich entsorgt wurden, zu einer heftigen Rattenplage gekommen. Auf Spielplätzen, Schulhöfen, Liegewiesen an den Freiburger Badeseen oder der Dreisam, aber auch in den privaten Gärten tummeln sich sogar tagsüber sichtbar ganze Rattenkolonien. ASF, GuT und Badenova sind in vielen Stadtteilen unterwegs und versuchen auf verschiedene Weisen dem Problem Herr zu werden, wofür natürlich die Allgemeinheit zu zahlen hat. Vielleicht würde es helfen, einmal die Plätze ein oder zwei Tage nicht zu reinigen, damit auch den Rücksichtslosesten auffällt, welches Ausmaß ihr Handeln verursacht?!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer, achten Sie auf unsere wunderbare Natur und  bleiben Sie gesund.

Downloads