Tempo 40? Ja, ich will!

Aktuelles Amtsblatt

Wer hat sich nicht schon mindestens einmal beim Autofahren durch das Freiburger Stadtgebiet über die zahlreichen unterschiedlichen Tempo- begrenzungen gewundert oder gar geärgert? Mal gilt Tempo 50, mal Tempo 30, aber nur zu bestimmten Uhrzeiten und/oder nur an bestimmten Wochentagen. Eine Vielzahl von Verkehrsschildern weisen auf die jeweils erlaubte Geschwindigkeit hin; und Doppel- und Dreifach-Schilder auf deren Ausnahmen sowie Begründungen (Lärmschutz, Schulweg etc.).

Das führt in der Bevölkerung zum einen zu Verwirrung, zum anderen aber auch zu großem Unmut. Da bei vielen der Verdacht entsteht, dass die unübersichtliche Temporegulierung von der Stadt gewollt ist, um damit „Kasse zu machen“. Verstärkt wird diese Vermutung dadurch, dass ausgerechnet an den Stellen Blitzer aufgestellt sind, die besonders unübersichtlich sind.

Wir von der Stadtratsfraktion finden, dass mit dem Tempo-Wirrwarr und der Bußgeldabzocke Schluss sein muss und sprechen uns daher für eine einheitliche Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 km/h im gesamten Stadtgebiet der Gemarkung Freiburg – mit Ausnahme von Spielstraßen - aus. Entsprechend haben wir bei der Verwaltung Freiburg beantragt, dass sie ein geeignetes Konzept dem Gemeinderat zur Entscheidung vorlegt.

Wenngleich nicht flächendeckend, so gelten in einigen Städten wie beispielsweise Stuttgart, Heilbronn und Fürstenfeldbruck bereits Tempo-40-Beschränkungen, die eine große Akzeptanz in der Bevölkerung erfahren. Was nicht zuletzt auch daran liegt, dass eine einheitliche Temporegulierung den Immissionsausstoß verringert und somit für eine sauberere Luft sorgt.

Ihre Meinung zu Tempo 40 ist uns wichtig, daher stimmen Sie unter www.freiburg-direkt.de ab.

Downloads